KRFD fordert Kinder-Soli in der "BamS"

Unsere Vorsitzende Dr. Elisabeth Müller äußerte sich am 8. März in der Bild am Sonntag (verk. Auflage 1. Mio Exemplare) im Rahmen der Debatte um die Zukunft des Solidaritätszuschlages. Ihr Statement „Ein Kinder-Soli könnte ein wichtiges Zeichen setzen für die Familien, egal ob groß oder klein, in unserem Land“.

Den kompletten Artikel finden Sie hier.

Neue Testimonials für unseren Verband

Neue Testimonials für unseren Verband

Auch im Jahr 2014 haben viele Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Kultur unsere Arbeit gewürdigt und uns zur Weiterarbeit ermuntert.

Die neuesten Statements lesen Sie hier.

Interview mit der kinderreichen Alleinerziehenden Dr. Nina Paulic

Dr. Nina Paulic
Dr. Nina Paulic

Alleinerziehend mit mehr als zwei Kindern: gibt es das überhaupt und wie bekommt man das  hin? Tatsächlich gibt es in unserem Verband eine Vielzahl kinderreicher Alleinerziehender. Dr. Nina Paulic ist eine von ihnen und wenn man sich mit der sympathischen Mediatorin und Coach unterhält, bekommt man den Eindruck, dass sie es wunderbar hinbekommt.

Weiterlesen...

Prominenter Auftritt von KRFD-Familien in der BILD-Zeitung

Drei Mitgliedsfamilien transportierten die Verbandsbotschaft im Kontext zum „Karnickel-Wort“ des Papstes.

2.2 Millionen verkaufte Auflage und eine Reichweite von 12.3 Millionen Lesern – die bundesweite Ausgabe der BILD-Zeitung ist sicher der richtige Ort, um für die Belange Kinderreicher zu werben. In der Ausgabe vom 21 Januar sind auf Seite 7 drei KRFD-Mitgliedsfamilien mit Statements zu einer aktuellen Papstäußerung vertreten.

Den besagten Artikelabschnitt finden Sie hier:

http://www.kinderreichefamilien.de/tl_files/vkrf/bilder/2014_12_09-CDU-Bundesparteitag/bild_papst_kinderreichefamilien.pdf

Bundespräsident ehrt bayerische KRFD-Landesvorsitzende

Bundespräsident Joachim Gauck, Alexandra Gassmann, Daniela Schadt (von links)

Berlin/München im Januar 2015: Alexandra Gassmann, 9-fache Mutter und bayerische Landesvorsitzende des KRFD, wurde auf dem Neujahrsempfang des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue, für ihr gesellschaftliches Engagement um kinderreiche Familien geehrt. Einen ausführlichen Bericht haben die Kollegen von der Landesredaktion Bayern für Sie zusammengestellt.

Weiterlesen...

KRFD wird Partner im Bündnis für Familie in Nürnberg

Erfolgreich in Franken: Die KRFD-Mitglieder Sandra Mandok, Monika Brich und Martha Jäger mit der Bündnis-Leiterin Doris Reinecke (2.v.l.).

Unser Verband ist seit Beginn dieses Jahres Partner im Bündnis für Familie in Nürnberg,  dem bundesweit ersten seiner Art. Dadurch schließt der KRFD an ein Netzwerk an, in dem sich bereits über 100 Bündnispartner engagieren.

Weiterlesen...

Dank Ihrer persönlichen Mithilfe konnten wir das Spendenziel für 2014 erreichen - Danke!

Unser Spendenziel für 2015
Aktueller Spendenstand vom 20.03.2015 - 10.151,81,- EUR
Helfen Sie bitte weiter mit!

Information unseres Schatzmeisters:

In diesem Jahr werden wir für Beiträge und Spenden unter EUR 200,- keine Spendenbescheinigung mehr ausstellen. Um Mitgliedsbeiträge steuerlich als Spende abzusetzen genügt es dem Finanzamt, neben der Überweisung unsere Steuernummer 121/5790/6424 anzugeben. Damit werden Spenden/Mitgliedsbeiträge bis EUR 200,- als Spende nach §50 Abs. 1 AO anerkannt.

Bericht vom KRFD-Gesamtvorstandstreffen in Erfurt

Blick nach vorn: Die Teilnehmer des KRFD-Gesamtvorstandstreffens in Erfurt
Blick nach vorn: Die Teilnehmer des KRFD-Gesamtvorstandstreffens in Erfurt

Am 14. März 2015 sind die Bundes- und Landesvorstände des KRFD zum Gesamtvorstandstreffen in Erfurt zusammengekommen. In einem komfortablen Tagungsraum, der freundlicherweise vom INSA Markt- und Sozialforschungsinstitut zur Verfügung gestellt worden war, diskutierten die Teilnehmer die gegenwärtigen und strategischen Herausforderungen, denen sich der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. gegenüber sieht.

Weiterlesen...

KRFD-Analyse zu den Familienbildern in Deutschland und Frankreich

Ob bei Kinderwunsch, Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder finanziellen Anreizsystemen – Der zu Jahresbeginn vom BMFSFJ veröffentlichte Monitor Familienforschung (Ausgabe 34 / Familienbilder in Deutschland und Frankreich) stellt Gemeinsamkeiten und Unterschiede heraus. Die Bundesvorsitzende des KRFD, Dr. Elisabeth Müller kommt hierbei zu dem Schluss, dass "…für eine Familienpolitik, die bewusst demografisch wirksame Akzente setzen will, also Familien mit mehr als zwei Kindern besonders im Blick hat, neben ausreichend (und qualitativ hochwertigen!) Möglichkeiten der Vereinbarkeit [von Familie und Beruf] auch und gerade finanzielle Anreize erforderlich [sind]!"

Die volle KRFD-Analyse aus Sicht kinderreicher Familien lesen Sie hier.

Edna Wollenweber wird stellvertretende Sprecherin des Bundesvorstandes

Edna Wollenweber

Bereits seit Ende Februar verstärkt Edna Wollenweber den Bundesvorstand als stellvertretende Pressesprecherin. “Ein Glücksfall“ kommentiert Florian Brich, Vorstand Öffentlichkeitsarbeit dieses Engagement.

Edna Wollenweber studierte Dramaturgie, Germanistik und Anglistik in Wien und München und beendete ihr Studium mit einem „Master of Text and Performance Studies“ am King’s College London. Von der Dramaturgie führte ihr Weg - auch über ein betriebswirtschaftliches Aufbaustudium - in die PR-Beratung.

In ihre Tätigkeit als stellvertretende Sprecherin des Bundesvorstands bringt sie das in ihrem Beruf erworbene handwerkliche Rüstzeug ebenso ein wie ihre Erfahrung als Mutter von vier Kindern.

KRFD wird Partner im Bündnis für Familie in Nürnberg

Unser Verband ist seit Beginn dieses Jahres Partner im Bündnis für Familie in Nürnberg,  dem bundesweit ersten seiner Art. Dadurch schließt der KRFD an ein Netzwerk an, in dem sich bereits über 100 Bündnispartner engagieren.

Weiterlesen …
Erfolgreich in Franken: Die KRFD-Mitglieder Sandra Mandok, Monika Brich und Martha Jäger mit der Bündnis-Leiterin Doris Reinecke (2.v.l.).

KRFD fordert Kinder-Soli in der "BamS"

Unsere Vorsitzende Dr. Elisabeth Müller äußerte sich am 8. März in der Bild am Sonntag (verk. Auflage 1. Mio Exemplare) im Rahmen der Debatte um die Zukunft des Solidaritätszuschlages. Ihr Statement „Ein Kinder-Soli könnte ein wichtiges Zeichen setzen für die Familien, egal ob groß oder klein, in unserem Land“.

Den kompletten Artikel finden Sie hier.

Karolin Wehler bietet Hilfe bei Fragen rund um den Ehe- und Familienalltag

Karolin Wehler
Karolin Wehler, Ehe- und Familienberatung

Die erfahrene Referentin Karolin Wehler, selbst Mutter in einer Großfamilie mit sechs Kindern, bietet eine umfassende Ehe- und Familienberatung an.

Mehr über dieses, für Mitglieder unseres Verbandes kostenlose Angebot, erfahren Sie hier.

Clara Gaymard: Beruf und Familie - Beides ist möglich!

Clara Gaymard
Clara Gaymard, Präsidentin GE Frankreich

Clara Gaymard, Vizepräsidentin von General Electrics weltweit und Präsidentin von GE Frankreich ist Mutter von acht eigenen und einem adoptierten Kind. In Ihrer Fürsprache für den KRFD betont sie: "Sie müssen sich nicht zwischen Beruf und Familie entscheiden. Beides ist möglich."

Das volle Statement lesen Sie in unserer Testimonials-Rubrik.

"...aber den Traum von der großen Familie mit drei Kindern, den lebe ich!" - Interview mit der kinderreichen Alleinerziehenden Dr. Nina Paulic

Dr. Nina Paulic ist alleinerziehende Mutter von drei Jungs

Alleinerziehend mit mehr als zwei Kindern: gibt es das überhaupt und wie bekommt man das  hin? Tatsächlich gibt es in unserem Verband eine Vielzahl kinderreicher Alleinerziehender. Dr. Nina Paulic ist eine von ihnen und wenn man sich mit der sympathischen Mediatorin und Coach unterhält, bekommt man den Eindruck, dass sie es wunderbar hinbekommt.

Weiterlesen...

Bundespräsident ehrt bayerische KRFD-Landesvorsitzende

Bundespräsident Joachim Gauck, Alexandra Gassmann, Daniela Schadt (von links)

Berlin/München im Januar 2015: Alexandra Gassmann, 9-fache Mutter und bayerische Landesvorsitzende des KRFD, wurde auf dem Neujahrsempfang des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue, für ihr gesellschaftliches Engagement um kinderreiche Familien geehrt. Einen ausführlichen Bericht haben die Kollegen von der Landesredaktion Bayern für Sie zusammengestellt.

Weiterlesen...

Prominenter Auftritt von KRFD-Familien in der BILD-Zeitung

Drei Mitgliedsfamilien transportierten die Verbandsbotschaft im Kontext zum „Karnickel-Wort“ des Papstes.

2.2 Millionen verkaufte Auflage und eine Reichweite von 12.3 Millionen Lesern – die bundesweite Ausgabe der BILD-Zeitung ist sicher der richtige Ort, um für die Belange Kinderreicher zu werben. In der Ausgabe vom 21 Januar sind auf Seite 7 drei KRFD-Mitgliedsfamilien mit Statements zu einer aktuellen Papstäußerung vertreten. Der Abschnitt ist mit „Und das sagen katholische Großfamilien“ übertitelt und wurde auch über das kostenpflichtige Online-Angebot der BILD verbreitet. Die Familien Gassmann, v. Hoensbroech und Brich haben in ihren Äußerungen die Gelegenheit wahrgenommen, den Verband namentlich zu erwähnen, die Freude daran, viele Kinder zu haben, zu betonen und mehr Wertschätzung für Kinderreiche in der Gesellschaft zu fordern.

Den besagten Artikelabschnitt finden Sie hier:

http://www.kinderreichefamilien.de/tl_files/vkrf/bilder/2014_12_09-CDU-Bundesparteitag/bild_papst_kinderreichefamilien.pdf

Das Jahr 2014 - ein dankbarer Kurzrückblick

In Ihrer vorweihnachtlichen Grußbotschaft hebt die Vorstandsvorsitzende des Verbands, Dr. Elisabeth Müller, die diesjährigen Erfolge hervor, dankt Mitgliedern und Ehrenamtlichen und appeliert daran, auch das nächste Jahr dazu zu nutzen, Deutschland familienfreundlicher zu machen.

Weiterlesen...

Öffentliche Unterstützung für und Dank an Bundesministerin Schwesig

In ihrem Schreiben an Bundesministerin Schwesig hat die Vorstandsvorsitzende des KRFD, Dr. Elisabeth Müller, den persönlichen Denkanstoss der Bundesministerin zum Familienwahlrecht begrüßt. Zugleich dankte Dr. Müller für die in diesem Jahr durch das BMFSFJ erfolgte Förderung des ersten KRFD-Familienkongresses.

Den vollen Wortlaut des Briefes lesen Sie hier

Freiwilliger Mitgliedsbeitrag

Freiwilliger Mitgliedsbeitrag

Bislang haben wir auf feste Mitgliedsbeiträge bewusst verzichtet. Dennoch möchten wir Sie bitten, je Familie einen freiwilligen Mitgliedsbeitrag pro Kalenderjahr zu entrichten, der Ihren Möglichkeiten entspricht.

Nur so können wir unsere Arbeit unabhängig fortführen!

Weiterlesen

Unser Familienprogramm

Für eine erkennbare Mehrkindpolitik in Deutschland

Der KRFD setzt sich dafür ein, dass die Förderung der Großfamilien neben dem Thema „Beruf und Familie“ zur zweiten Säule und Zielsetzung der deutschen Familienpolitik wird. 

Weiterlesen …

Familie als Zukunftsmodell

Kindern gehört die Zukunft! Dieser Meinung sind Sie sicher auch. Dazu muss man bereit sein, Leben zu schenken. Idealerweise mehr, als man selbst geschenkt bekommen hat. Eine Gesellschaft, mit einer höheren Sterbe- als Geburtenrate wird ansonsten irgendwann verschwinden. Schon heute erleben wir die Folgen hautnah mit. Überalterung, steigende Rentenbeiträge, Sozialsysteme unter Druck. Der Staat steuert dagegen mit staatlicher Förderung, Betreuungsangeboten, etc. Warum kriegen dennoch immer weniger Menschen Kinder? Weil niemand diesen Lebensweg aus gesellschaftlicher Verpflichtung oder finanziellem Kalkül einschlägt!

Weiterlesen …

Mitglied werden

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. erhebt für die ordentliche Mitgliedschaft keine Mitgliedsgebühren - freiwillige Mitgliedsbeiträge sind jedoch herzlich willkommen und helfen uns bei der Finanzierung der Verbandsarbeit!

"Gemeinschaft ist, wenn man gemeinsam etwas schafft!" Nach diesem Motto arbeitet jedes Mitglied des Verbandes - je nach seinen individuellen Möglichkeiten und Stärken - mit. Das reicht von der bloßen Mitgliedschaft und dem Bekenntnis, dass man kinderreiche Familien "gut findet" bis hin zur regelmäßigen und verlässlichen MItarbeit in einem der Verbandsgremien.

Weiterlesen …

Fördermitglied werden

Der Verband verlässt sich zur Finanzierung seiner Arbeit allein auf die Großzügigkeit von Spendern und Fördermitgliedern.

Sie wollen sich für kinderreiche Familien einsetzen, auch und vielleicht gerade weil Sie selber nicht Teil einer solchen Gemeinschaft sind? Seien Sie mit uns Botschafter für das Zukunftsmodell Familie. Wir sind sehr dankbar für Ihre Unterstützung. Mit Ihnen gelingt es uns, das Thema an jedem Tag ein wenig mehr in das gesellschaftliche Bewusstsein zu rücken!

Weiterlesen …

Unser Spendenkonto

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
Zweck: Allgemeine Verbandsausgaben
IBAN: DE32370205000001226800
BIC: BFSWDE33XXX

YouTube Channel KanalKinderreich
Das Odenwald- und Osterberg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie

Das Odenwald- und Osterberg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie unterstützt kinderreiche Familien

Das Odenwald- und Osterberg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie kooperiert im Rahmen der Initiative familie3plus und unterstützt so kinderreiche Familien. Mitglieder des Verbandes haben die Möglichkeit, besondere Angebote in Anspruch zu nehmen.

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten für den Mitgliederbereich ein, um die Angebote des Programms familie3plus betrachten zu können.

KRFD-Lesezeichen: ZEIT-Artikel "Mehr Mut zum dritten oder vierten Kind"

Damit Mittelschicht-Eltern sich für das dritte oder vierte Kind entscheiden können, brauchen sie vor allem Geld", schreibt Elisabeth Niejahr in der ZEIT vom 27. November 2014.

Weiterlesen …

KRFD-Lesezeichen: Focus Report "Verrat an der Familie"

Im Rahmen unserer Medienbeobachtung empfehlen wir den Artikel "Verrat an der Familie"; erschienen im Focus 40/2014 S52 ff.

Weiterlesen …

KRFD bei Karl-Kübel-Preisverleihung in der Paulskirche

Mit dem Lob der kinderreichen Familie begann am 10. September die 15. Verleihung des renommierten Karl-Kübel-Preises in der Frankfurter Paulskirche - und endete mit einer Überraschung: Statt an eine, wurde der mit 50.000 Euro dotiert Preis in diesem Jahr an zwei Institutionen verliehen. Neben der gläsernen Preisstatue empfingen das Familienbande Familiennetzwerk Kamen e.V. einen Scheck über 30.000 Euro und das Familienzentrum und Kinderfreizeithaus Ritterburg des Vereins Nestwärme e.V. aus Berlin einen Scheck über 20.000 Euro. Beworben hatten sich rund 180 Einrichtungen. Dr. Elisabeth Müller und Edna Wollenweber nahmen als geladenen Gäste für den Bundesvorstand und den Landesverband Hessen an der Veranstaltung teil.

Weiterlesen …

Unsere Werte

Demographischer Wandel und schwindender sozialer Halt sind existenzielle Herausforderungen. Kinderreiche Familien bieten einen wohltuenden Gegenentwurf. Gegenseitige Rücksichtnahme und verlässliche Hilfe untereinander sind sehr ausgeprägt und können als Beispiel auf viele Bereiche der Gesellschaft übertragen werden. Der KRFD wendet die Prinzipien des Zusammenlebens in kinderreichen Familien in seiner eigenen Arbeit an.

Weiterlesen …

Unsere Dienstleistungen

Kinderreiche Familien bewältigen ihren Alltag grundsätzlich allein. Dennoch sind sie in speziellen Fällen auf Unterstützung angewiesen. Der KRFD hilft durch seine Arbeit. Er leistet wichtige Lobbyarbeit, unterstützt Netzwerke zur Selbsthilfe und kooperiert mit familienfreundlichen Unternehmen. Alle diese Services stellt er seinen Mitgliedern zur Verfügung.

Weiterlesen …

Unsere Ziele

Nein, Deutschland ist nicht kinderfreundlich. Trotz aller Sonntagsreden. Wer schon einmal für eine Familie mit vier Kindern eine Mietwohnung gesucht oder mit der gesamten Mannschaft eine lange Zugfahrt hinter sich gebracht hat, weiß, wie viel Toleranz man aufbringen muss. Der KRFD sorgt mit seiner Arbeit für eine größere Unterstützung kinderreicher Familien und kämpft für eine größere Akzeptanz dieses Lebensmodells in der Gesellschaft.

Weiterlesen …