Europäische Jugendliche diskutierten in Budapest
22.02.2016 09:00
von Admin

Europäische Jugendliche diskutierten in Budapest

"Familien, das sind unsere Zukunft"

Dr. Elisabeth Müller, Vorstandsvorsitzende des KRFD (li.) und die ungarische Familienministerin Katalin Novák (r.).

Anfang Februar reiste die KRFD-Vorsitzende Dr. Elisabeth Müller und der Journalist Rocco Thiede nach Budapest um ein vom europäischen Großfamilienverband ELFAC mitorganisiertes Jugendwochenende zu beobachten.

Der Höhepunkt der Veranstaltung, zu der junge Europäer im Alter von 18 bis 30 aus fünfzehn Ländern in die ungarische Hauptstadt eingeladen wurden, war ein Tag im großen Saal des dortigen Parlamentes. Hier diskutierte der Nachwuchs über die Zukunft der Familie in Europa. Einige der Gedankengänge der Teilnehmer hat Autor und Publizist Rocco Thiede, der auf Einladung in Budapest dabei war, wie folgt festgehalten: So meinte beispielsweise Ines (20), eine Public-Relation Studentin aus Lettland, die drei Geschwister hat: „Familien, das sind unsere Zukunft und wir als Jugendliche, sind diejenigen, welche die Zukunft gestalten werden. Also warum beginnen wir nicht schon heute damit? Deshalb bin ich nach Budapest gereist – auch um zu hören, wie andere meines Alters sich dazu austauschen. Die Politik sollte die Familien mehr als aktive Wähler wahrnehmen. Wäre es nicht möglich, dass Eltern auch ein Stimmrecht für ihre Kinder bei Wahlen erhalten? Oder warum gibt es für Familien nicht mehr Steuerermäßigungen, wenn sie viele Kinder haben? Hier muss sich etwas ändern!“ Wenn es um die angehende Lehrerin Ilona (24) aus Budapest ginge sollte es sofort „ mehr finanzielle und ideelle Unterstützungen geben … und eine Familienkarte die in ganz Europa Ermäßigungen in Museen, Theatern aber auch beim Einkauf garantiert“.

Unsere KRFD-Vorsitzende Elisabeth Müller war als Gast und Jurymitglied vor Ort. Sie war sehr beeindruckt, dass es für die Jugendlichen klar war, „die Familie voranzubringen und sie als schützenswert zu betrachten“ und sie wünscht sich deshalb, dass die in Budapest entwickelten Ideen auch in Deutschland Beachtung finden: „Großartig wäre es beispielsweise wenn es gelänge, eine Folgeveranstaltung im Berliner Reichstag zu organisieren.“

Zurück

KONTAKT

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V.
Korschenbroicher-Str. 83
41065 Mönchengladbach

Telefon: +49 (0) 2161-3030953
Telefax: +49 (0) 2161-3030952
E-Mail: info@kinderreiche-familien.de

ÜBER DEN KRFD

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. ist im Jahr 2011 aus der Initiative engagierter kinderreicher Familien entstanden, vertritt 1,4 Millionen kinderreicher Familien in Deutschland und setzt sich in Politik, Wirtschaft und Medien für ihre Interessen ein. Der Verband versteht sich als Netzwerk von Mehrkindfamilien, die sich untereinander unterstützen und die Öffentlichkeit für ihre Anliegen erreichen wollen. Der Verband ist konfessionell ungebunden und überparteilich.

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. |
© 2020 | Impressum