Infos für Eltern zu "Squid Game"
20.12.2021 22:51
von Dr. Laura Schlichting

Squid Game - Nichts für Kinder!

Liebe Eltern,

vielleicht konnten Sie selbst bereits beobachten, dass sich Ihre Kinder über die Netflix-Streamingserie SQUID GAME austauschen. Vielleicht haben Sie das bei größeren Kindern schon thematisiert? Vielleicht haben Sie auch nur davon gehört und wissen gar nicht so genau, worum es dabei geht?

Diese Serie ist in vielerlei Hinsicht nicht unproblematisch. Insbesondere für jüngere Kinder, die womöglich noch die Grundschule besuchen, kann dies verstörende und angsteinflößende Auswirkungen haben. Kein Grundschulkind sollte diese Serie sehen; als Eltern kommt uns allen hier eine besondere Verantwortung zu, unsere Kinder davor zu schützen!

Wir geben Ihnen deshalb ein paar Informationen an die Hand und bitten Sie, mit Ihren Kindern ggf. darüber zu sprechen, denn die hohe und verharmlosende Brutalität der Serie lässt die Gewaltbereitschaft der Kinder im realen Leben unter Umständen steigen!

Squid Game hat eine Altersbeschränkung von 16 Jahren. In dieser Serie treten Frauen und Männer in „verharmlosten Kinderspielen“ gegeneinander an. So wird z. B. das bei Kindern beliebte Spiel „Ochs am Berg“ bereits auf Schulhöfen gespielt. Menschen, die sich aber zu spät noch bewegen, werden brutal und realistisch erschossen.

Was können Eltern zun?

  • Versuchen Sie, den Medienkonsum Ihres Kindes im Blick zu halten.

  • Schützen Sie Ihre Kinder davor, derartige Dinge zu schauen, indem Sie z. B. Kinderprofile oder Sicherungen (http://www.klicksafe.de) bei Netflix, Amazon, YouTube usw. einrichten.

  • Sensibilisieren Sie ggf. auch ältere Geschwister für die Problematik, sodass Geschwister auch untereinander das Gespräch suchen könnten.

  • Seien Sie außerdem neugierig und beobachten Sie, was Ihr Kind in seiner Freizeit oder ggf. bei Freunden konsumiert, v. a. Kinder im Grundschulalter sind noch nicht in der Lage, sicher zwischen Fiktion und Realität zu unterscheiden.

  • Sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber, was altersgemäße Sendungen und Spiele sind.

  • Machen Sie Ihrem Kind deutlich, warum Sie nicht möchten, dass es diese Sendungen schaut oder evtl. sogar auf dem Schulhof nachspielt!

Weiterführende Links

 

Bei Fragen oder Sorgen können Sie jederzeit gern Kontakt zu uns aufnehmen.

Zurück

KONTAKT

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V.
Korschenbroicher-Str. 83
41065 Mönchengladbach

Telefon: +49 (0) 2161-3030953
Telefax: +49 (0) 2161-3030952
E-Mail: info@kinderreiche-familien.de

ÜBER DEN KRFD

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. ist im Jahr 2011 aus der Initiative engagierter kinderreicher Familien entstanden, vertritt 1,4 Millionen kinderreicher Familien in Deutschland und setzt sich in Politik, Wirtschaft und Medien für ihre Interessen ein. Der Verband versteht sich als Netzwerk von Mehrkindfamilien, die sich untereinander unterstützen und die Öffentlichkeit für ihre Anliegen erreichen wollen. Der Verband ist konfessionell ungebunden und überparteilich.

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. |
© 2022 | Impressum