KRFD-Umfrage zu "Schule in der Pandemie" ausgewertet
17.12.2020 20:14
von Patricia Arndt

KRFD-Umfrage ausgewertet

Schule und Lockdown – Was hat funktioniert und was nicht?

„Bei den Mehrkindfamilien zeigt sich im Härtetest, was beim Homeschooling funktioniert und was nicht“, erklärt Isabel Gronack-Walz, Landesvorsitzende von Nordrhein-Westfalen und Initiatorin einer „hauseigenen“ KRFD-Mitgliederbefragung.
Mitgemacht haben über eine Laufzeit von vier Wochen insgesamt 178 Teilnehmer, die insgesamt 8815 Antworten gaben. Davon lag der Anteil von Familien mit vier Kinder im Haushalt mit 56 Familien und 31,6 % am höchsten.


Die Umfrage wollte herausfinden, wie die Kommunikation zwischen Schule und Elternhäusern lief, wie gut die Ausstattung mit Endgeräten gestaltet war und auf welchem Entwicklungsstand der Zugang zu Lernplattformen ist. Weiterhin erfragte die Studie die Lernbedingungen zu Hause hinsichtlich verfügbarer Arbeitsplätze und der Koordinierung von elterlichem Homeoffice und schulischen Aufgaben.


Die Ergebnisse der Studie finden Sie hier:

Alles auf einen Blick: Präsentation der Umfrage

Präsentation Schulunterricht zu Corona1 (1).pptx (14,1 MiB)

Zurück

KONTAKT

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V.
Korschenbroicher-Str. 83
41065 Mönchengladbach

Telefon: +49 (0) 2161-3030953
Telefax: +49 (0) 2161-3030952
E-Mail: info@kinderreiche-familien.de

ÜBER DEN KRFD

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. ist im Jahr 2011 aus der Initiative engagierter kinderreicher Familien entstanden, vertritt 1,4 Millionen kinderreicher Familien in Deutschland und setzt sich in Politik, Wirtschaft und Medien für ihre Interessen ein. Der Verband versteht sich als Netzwerk von Mehrkindfamilien, die sich untereinander unterstützen und die Öffentlichkeit für ihre Anliegen erreichen wollen. Der Verband ist konfessionell ungebunden und überparteilich.

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. |
© 2021 | Impressum