Aktuell

AKTUELL

deutschlandweite Aktionswoche #HierWirdGeimpft

03. Sep 2021 / von Dr. Laura Schlichting

Unser Verband unterstützt die bundesweite Aktionswoche #HierWirdGeimpft vom 13. bis zum 19. September 2021.

 

Das waren tolle Ferien!

01. Sep 2021 / von Dr. Laura Schlichting

Zehn Familien reisen an und damit ist eine Jugendherberge mit 63 Personen voll belegt – das geht! Vom 21. bis zum 28. August 2021 fand die Sommerfreizeit des KRFD in Johanngeorgenstadt (das ist im sächsischen Erzgebirge an der Grenze zur Tschechischen Republik) statt.

In der Vergangenheit hat sich die familiäre Jugendherberge mit ihrer idealen Lage am Waldesrand und einem großen Außengelände schon oft für Freizeiten des KRFD bewährt. Auch in diesem Sommer konnten hier Familien aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen für eine Woche Erholung finden. Ermöglicht wurde die Sommerfreizeit durch öffentliche Mittel und private Spenden, für die der KRFD allen Geldgebenden sehr dankt.

Unterstützung für Familien in Hochwassergebieten

19. Jul 2021 / von Admin

Liebe Familien,

betroffen, entsetzt und traurig stehen wir vor den Bildern, die uns seit letzter Woche aus den von Hochwasser und Überflutungen betroffenen Gebieten erreichen. Menschen sind gestorben, mancher sieht liebe Angehörige oder Freunde nie wieder. In einigen Regionen sind Wohnungen und Häuser, alles Hab und Gut und wertvolle Erinnerungen vernichtet worden. Mit einigen betroffenen Familien, die wir im Rahmen unserer Projekte in NRW begleiten, haben wir inzwischen gesprochen. Diese Familien berichteten uns von der Trauer über den Tod von Haus- und Nutztieren, Schäden an Haus und Hof bis hin zum Verlust all der liebgewonnenen Dinge, die als Erinnerung für die Kinder sorgsam aufgehoben oder als Bilder in Alben geklebt wurden. Auf der anderen Seite erleben die Familien mit Staunen und großer Dankbarkeit, wie fremde Menschen direkte Hilfe leisten, Lebensmittel oder Drogerieartikel zur Verfügung stellen oder einen Platz zum Duschen, Laden von Handys oder Ausruhen anbieten.

Viele Mitgliedsfamilien fragen uns, wie sie betroffene Familien unterstützen können. Im Mitgliederforum auf facebook können sich hilfesuchende Familien mit anderen Müttern und Vätern vernetzen, die direkte Unterstützung bieten wollen. Kommen Sie gern hinzu - wir freuen uns, wenn wir hier eine Plattform für gegenseitige Hilfeleistung schaffen können! Falls Sie keinen Facebook-Account haben, können betroffene Familien ihre Anfrage auch an hotline@kinderreiche-familien senden, wir bemühen uns, schnell und unbürokratisch zu vermitteln.

Wer einen Geldbetrag spenden kann und mag, dem möchten wir zwei Organisationen ans Herz legen, die Menschen in den Katastrophengebieten mit allem Notwendigen versorgen und Hilfsangebote koordinieren:

Spendenkonto bei der "Aktion Deutschland Hilft", einem Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, das auch von den ARD - Rundfunkanstalten unterstützt wird:

IBAN: DE62370205000000102030
BIC: BFSWDEXXX
Stichwort: ARD7 Hochwasser

Spendenkonto des Deutschen Roten Kreuzes (DRK)

IBAN: DE63370205000005023307
BIC: BFSWDE33XXX
Stichwort: Hochwasser

Darüber hinaus gibt es viele Spendenaktionen mit regionalem Bezug, die ebenfalls Ihre Unterstützung brauchen und direkt vor Ort Betroffenen helfen. Regionale Tageszeitungen oder Radiosender schaffen hier einen guten Überblick über seriöse Spendensammlungen.

Nicht nur für uns Erwachsene sind die Bilder in den Nachrichten und in der Zeitung aufrüttelnd. Seit dem Wochenende erreichen uns immer wieder Anfragen von Eltern, die sich Sorgen machen, dass ihre Kinder verstört und angstvoll auf die aktuellen Ereignisse reagieren. Täglich hören sie die Zahlen der Todesopfer, sehen Erlebnisberichte von Betroffenen und Bilder und Videos aus den Hochwassergebieten im Fernsehen oder in sozialen Medien. Unsere BeraterInnen empfehlen Eltern, gemeinsam mit ihren Kindern ergänzend altersgerecht aufbereitete Nachrichten anzusehen, im Gespräch zu bleiben und Ängste und Sorgen ernst zu nehmen - und Kinder nicht vor den Nachrichten zur Flutkatastrophe beschützen zu wollen. Sie müssen nicht auf alle Fragen eine Antwort haben, können auch einmal sprachlos sein und ihre Betroffenheit zeigen.
Einige Eltern wünschten sich im Anschluss an die individuelle Beratung einen Themenabend zum Umgang mit Nachrichten zu Ereignissen, die verstörend auf Kinder wirken oder ängstigen können. Wir planen dazu einen Zoom-Abend mit ExpertInnen im Herbst 2021.

Nach der langen Corona-Zeit haben wir uns auf einen Sommer gefreut, in dem gemeinsame Ausflüge, das Treffen von Familie und Bekannten und vielleicht auch ein Urlaub für schöne, unbeschwerte Tage sorgen sollten. Nun stehen wir fassungslos vor den Ereignissen. Die aktuellen Nachrichten zeigen uns aber auch, wie Engagement, Beistand und Mitgefühl trotz der gesellschaftlichen Herausforderungen, die mit der Corona-Pandemie einhergehen, das Miteinander in unserem Land weiterhin kennzeichnen - das ermutigt und tröstet.

Herzliche Grüße aus Ihrem Verband kinderreicher Familien -

Dr. Elisabeth Müller

Stellungnahme

12. Jul 2021 / von Patricia Arndt

Der Bundesvorstand des KRFD nimmt Stellung zur Berichterstattung des SPIEGEL vom 12. Juli 2021

 

Es muss nicht Mallorca sein!

30. Jun 2021 / von Patricia Arndt

Kurze Anreise, keine stickigen Flughäfen und Auslauf, der nicht am Zaun einer Ferienanlage endet! – So einfach kann Erholung sein und davon konnten sich 35 Kinder und Jugendliche zwischen 1 und 18 Jahren mit ihren Müttern und Vätern auf einer Familienfreizeit des KRFD überzeugen. Am Wochenende vom 18. bis 20. Juni 2021 ging es mit insgesamt 50 Teilnehmenden ins erzgebirgische Johanngeorgenstadt.

Wenn die Energierechnung einem Erdrutsch gleichkommt!

07. Jun 2021 / von Patricia Arndt

Nach den Corona-Monaten sehen viele Familien ihrer Stromabrechnung mit Sorge entgegen. Viele Maschinen liefen gefühlt ohne Unterlass: Geschirrspüler und Herd zum Beispiel und natürlich hingen permanent Ladegeräte an der Dose. Rechner liefen sich über Stunden heiß und notgedrungen griffen Familien häufiger zu Netflix, als vielleicht gut gewesen wäre.
Nun freuen wir uns über die neuen, vielleicht skeptisch beäugten Freiheiten, und manchem wird es verhagelt durch eine heftige Nachzahlung.

Wir geben Ihnen ein paar Hinweis und nützlich Tipps und eines zu allererst: Zögern Sie nicht! Holen Sie sich Hilfe!

Tag der Familie 2021! So vielfältig sind KRFD-Familien!

15. Mai 2021 / von Patricia Arndt

Am 15. Mai ist der Tag der Familie! Eine gute Gelegenheit für uns, in die eigenen Reihen zu blicken und zu zeigen: Das ist Mehrkindfamilie im Jahr 2021! Große Familien leben in kleinen Dörfern und großen Städten, sie teilen sich die Arbeit verschieden auf. Sie leben in Wohnungen und Häusern. Unter ihren Kindern sind Pflegekinder, Kinder mit Erkrankungen oder intensivem Pflegebedarf. Mehrkindeltern leben mit und ohne Trauschein, haben sich als Patchworkfamilie gefunden, bringen Mehrsprachigkeit in die Familie und Einwanderungsgeschichten oder leben seit Generationen in einer Gegend - alles gibt es!

Der KRFD stellt einige von ihnen vor und zeigt: Familienwege gibt es viele!

Priorität Familie: Was der KRFD im Wahljahr 2021 fordert

14. Mai 2021 / von Patricia Arndt

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. (KRFD) adressiert fünf Forderungen an die Politik im Bundestagswahlkampf 2021: „Steuergerechtigkeit, Vereinbarkeit von Familien und Beruf, Wohnraum, Bildung und Mobilität – da brauchen wir mutige Konzepte und politischen Willen“, sagt Bundesvorsitzende Dr. Elisabeth Müller. „Die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft fängt in den Familien an. Wer die Folgen der Corona-Pandemie effektiv bearbeiten will, muss bei den Familien ansetzen“, so Müller.

Welttag des Buches am 23. April 2021

22. Apr 2021 / von Patricia Arndt

Chantal Ingendaal liest gern vor - und beglückt damit die Kinder einer iranischen Familien in Köln-Porz

"Eine Geschichte vorgelesen bekommen, daran habe ich viele schöne Erinnerungen aus meiner Kindheit. Abends im Bett zu liegen, der Geschichte zu lauschen und der Fantasie freien Lauf zu lassen". Diese Erinnerung bestärkt sie, die schöne Erfahrung weiterzugeben und sich als Familienpatin zu engagieren. Vielen Dank!

 



 

Gute Analyse und doch zu enger Blick

14. Apr 2021 / von Patricia Arndt

Neunter Familienbericht sieht die Bedarfe von 1,4 Millionen Mehrkindfamilien zu wenig

Mönchengladbach: Dem Familienbericht gelingt eine Analyse der spezifischen Herausforderungen und Belastungen heutiger Familien. Allerdings übergeht der Familienbericht die Mehrkindfamilie mit ihren spezifischen Bedarfen und Lebensumständen als Teil der Vielfalt gelebter Familienmodelle. 

KONTAKT

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V.
Korschenbroicher-Str. 83
41065 Mönchengladbach

Telefon: +49 (0) 2161-3030953
Telefax: +49 (0) 2161-3030952
E-Mail: info@kinderreiche-familien.de

ÜBER DEN KRFD

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. ist im Jahr 2011 aus der Initiative engagierter kinderreicher Familien entstanden, vertritt 1,4 Millionen kinderreicher Familien in Deutschland und setzt sich in Politik, Wirtschaft und Medien für ihre Interessen ein. Der Verband versteht sich als Netzwerk von Mehrkindfamilien, die sich untereinander unterstützen und die Öffentlichkeit für ihre Anliegen erreichen wollen. Der Verband ist konfessionell ungebunden und überparteilich.

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. |
© 2021 | Impressum