Aktuell

AKTUELL

Town & Country Stiftung fördert KRFD-Projekte

06. Aug 2020 / von Patricia Arndt

Mönchengladbach: Mit jeweils 1000 Euro unterstützt die Town& Country-Stiftung Projekte des KRFD in Bayern, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. „Die Projekte setzen verschiedene Akzente. Verbunden sind sie durch die Erfahrung, dass aktiv verlebte Freizeit, Abstand vom Alltag und Austausch mit Menschen in ähnlichen Lebenssituationen die Familien entspannt, neue Impulse verleiht und sie gestärkt in ihren Alltag zurück kehren können“ erklärt KRFD-Projektmanagerin Annika Kröller das Konzept der Familienfreizeiten.

Für eine gerechtere Besteuerung von Familien

05. Aug 2020 / von Patricia Arndt

Mönchengladbach: Die Hans-Böckler-Stiftung hat im Juli ihre Studie „Mittelbare Diskriminierung im Lohnsteuerverfahren. Auswirkungen der Lohnsteuerklassen auf Nettoeinkommen und Lohnersatzleistungen“ vorgestellt. Im Blickpunkt stehen dabei die Wirkungen der Steuerklassen 3/5 auf die Berechnung der Lohnersatzleistungen für das geringere und deswegen höher besteuerte Einkommen.  Der KRFD begrüßt diese Studie und weist auf die Bedeutung einer genauen Prüfung bei der Wahl der Steuerklassen hin. 

Bertelsmann: Was bedeutet in unserer Gesellschaft Armut?

05. Aug 2020 / von Patricia Arndt

Mönchengladbach / Gütersloh: Die Bertelsmann-Stiftung hat sich systematisch mit dem Thema Kinderarmut in Deutschland beschäftigt. Im Juli hat sie ihre Studie „Eine unbearbeitete Großbaustelle“ veröffentlicht. Die WissenschaftlerInnen verweisen gleich zu Beginn darauf, dass sich der Begriff „Armut“ in Deutschland am allgemeinen Lebensstandard orientiert. Von wie vielen Chancen und von welchen als „Standard“ anerkannten Lebensmöglichkeiten ist ein Kind ausgeschlossen? Nach diesem Maßstab wächst in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut auf. Laut Bertelsmann-Studie hat sich dieses hohe Niveau an Kinderarmut nicht durch die gute wirtschaftliche Entwicklung mindern lassen und muss deshalb als „strukturell“ angesehen werden.

Familienleben stärkte die Menschen seelisch in der Corona-Zeit

05. Aug 2020 / von Patricia Arndt

Mönchengladbach/ Mainz: Wie haben Eltern in der Corona-Zeit Arbeit und Familie organisiert? Warum wirkte sich der Lockdown nachweislich unterschiedlich auf die Lebenszufriedenheit aus? Diese und andere Fragen stellten sich die ForscherInnen des Bundesinstitutes für Bevölkerungsforschung in Mainz und präsentierten ihre Ergebnisse in der Studie „Eltern während der Corona-Zeit. Zur Improvisation gezwungen“. Die repräsentativ befragten 3600 Personen stehen für die 10,6 Millionen Eltern, die von den Schließungen von Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen betroffen waren und Arbeit, Homeschooling und Hausarbeit unter einen Hut bringen mussten.

Save the Date: Hauptversammlung des KRFD via Videokonferenz

01. Jul 2020 / von Patricia Arndt

Mönchengladbach: In diesem Jahr wird die ordentliche jährliche Hauptversammlung als ZOOM-Konferenz am Dienstag, 29. September 2020, von 20. bis 22.Uhr abgehalten. Wegen der Corona-Pandemie kann in diesem Jahr leider kein Familienkongress stattfinden. „Die Planungen liefen bereits auf Hochtouren und wir mussten uns schweren Herzens von unserem jährlichen Höhepunkt im Verbandsleben verabschieden“, sagt Dr. Elisabeth Müller. „Im nächsten Jahr feiert der KRFD sein zehnjähriges Bestehen und dafür sind die Vorbereitungen schon angelaufen.“

Leichteres Homeschooling mit Familie 3 Plus

01. Jul 2020 / von Patricia Arndt

Mönchengladbach: Etwa 50 arbeitsfähige Rechner konnten über das KRFD Programm Familie 3 plus an Mitgliedsfamilien vermittelt werden. Das Angebot der Firma AFG Computer wurde von den Familien begeistert aufgenommen. "Dank des persönlichen Einsatzes von Thomas Lammert konnte das ursprüngliche Angebot deutlich erweitert werden", sagt Familie3plus Managerin Daniela Petrulis. "Viele Familien meldeten dankbar ihre Erleichterung zurück, das Homeschooling nun effektiver und mit besserer Stimmung für alle angehen zu können", fasst sie die Rückmeldungen zusammen. 

Info: www.afbshop.de

KRFD arbeitet an digitalem Mitgliedsausweis

01. Jul 2020 / von Patricia Arndt

Mönchengladbach: Seit Beginn der Corona-Zeit hat der KRFD  über 1800 Corona-Ausweise für Mitgliedsfamilien des KRFD ausgestellt und vielen Familien den Alltag und besonders den Einkauf deutlich erleichtert. Was schon lange als Wunsch und Idee vorhanden war, konkretisiert sich nun: „Wir arbeiten an einem digitalen Mitgliedsausweis und sind auf gutem Wege“, freut sich Bundesvorstandsmitglied Nol Shala. „Dass dieses Projekt nach langem Wunsch in die Tat umgesetzt werden kann, wurde möglich durch großzügige Spenden, für die wir herzlich dankbar sind“, sagt Bundesvorsitzende Dr. Elisabeth Müller.

Erstes Digitalgespräch mit Mathias Voelchert

14. Mai 2020 / von Patricia Arndt

Mönchengladbach:  Für sein erstes Digitalgespräch am 12. Mai 2020 konnte der KRFD Familiencoach Mathias Voelchert von der Familienwerkstatt - FamilyLab gewinnen.  Etwa 20 TeilnehmerInnen waren dabei, stellten Fragen rund um den derzeit turbulenten Corona-Alltag zwischen Homeschooling, Homeoffice und dem Modus „24 Stunden mit allen zusammen zuhause“. Eine weitere Gelegenheit, sich mit anderen Eltern auszutauschen und einen „Profi“ auf die eigenen Situation schauen zulassen, gibt es am nächsten Dienstag, 19. Mai 2020 Uhr – wieder in der Zeit von 20.30 bis 21.30 Uhr. Anmeldungen unter christina.hoensbroech@kinderreiche-familien.de.

 

 

KRFD aktiv in der Corona-Zeit

07. Mai 2020 / von Patricia Arndt

Mönchengladbach: Der KRFD konnte seit Beginn der Schließungen von Schulen und Kitas und der offiziellen „Corona-Zeit“ vielen Familien mit konkreter Hilfe und beratend zu Seite stehen. Annähernd 1500 Corona-Karten wurden an Familien ausgegeben, die damit beim Einkaufen einen Nachweis aller zur Familie gehörenden Kinder vorweisen konnten. Den KRFD erreichten knapp 1000 Anfragen von Familien zur Beantragung finanzieller Hilfen, zur Vermittlung von Beratung zu speziellen Fragen, zu Schwierigkeiten beim Homeschooling und Unterstützung bei der Kommunikation mit Ämtern, Schulen und allen, denen die Situation von Mehrkindfamilien nicht selbstverständlich vertraut ist. Über 800 Beratungsgespräche wurden geführt.

Der KRFD-Gesamtvorstand hat getagt

07. Mai 2020 / von Patricia Arndt

Am 23. März 2020 fand die Gesamtvorstandssitzung des KRFD statt. Ursprünglich waren alle TeilnehmerInnen in die Geschäftsstelle nach Mönchengladbach eingeladen. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte das Treffen in der geplanten Form nicht stattfinden. Es wurde stattdessen als TelKo abgehalten. Der Beschluss, die Sitzung als TelKo durchzuführen, wurde einstimmig angenommen. Von satzungsgemäß 20 stimmberechtigten Mitgliedern des Gesamtvorstandes waren 18 anwesend. Die Versammlung war somit stimmberechtigt. 

KONTAKT

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V.
Korschenbroicher-Str. 83
41065 Mönchengladbach

Telefon: +49 (0) 2161-3030953
Telefax: +49 (0) 2161-3030952
E-Mail: info@kinderreiche-familien.de

ÜBER DEN KRFD

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. ist im Jahr 2011 aus der Initiative engagierter kinderreicher Familien entstanden, vertritt 1,4 Millionen kinderreicher Familien in Deutschland und setzt sich in Politik, Wirtschaft und Medien für ihre Interessen ein. Der Verband versteht sich als Netzwerk von Mehrkindfamilien, die sich untereinander unterstützen und die Öffentlichkeit für ihre Anliegen erreichen wollen. Der Verband ist konfessionell ungebunden und überparteilich.

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. |
© 2021 | Impressum