Corona-Gespräche

Corona-Gespräche

Themen wie Medienkonsum oder Medienkompetenz sind nicht neu. Auch die Frage, wie man als Familie mit Konflikten umgehen kann oder mit Stresssituationen in Schule oder Behörden, begleitet Familien stets. Die Corona-Zeit hat diesen Themen neue Brisanz beschert und die Suche nach Lösungen dringlicher macht. 

Deswegen hat der KRFD zwei digitale Gesprächsformate gestartet, mit denen Familien themenbezogen ins Gespräch kommen können. Dank der Unterstützung des BMFSJ konnten wir ExpertInnen gewinnen, die kompakt und anschaulich informieren.

Noch in diesem Jahr finden zwei Corona-Fachgespräche statt:

3. Corona-Fachgespräch am Mittwoch, 25. November 2020 , 20.15 Uhr:  "Gewaltfreie Kommunikation. Was ist das und wie kann sie gelingen?"

4. Corona-Fachgespräch am Mittwoch, 9. Dezember 2020, 2015 Uhr: "Wir brauchen Erholung! Wie gelingt uns das als Familie?", mit Mathias Voelchert von der Familienwerkstatt "FamilyLab"

Zum Corona-Austausch können sich Mehrkindfamilien digital an folgenden Terminen treffen:

Mittwoch, 18. November 2020 und Mittwoch 2. Dezember 2020, jeweils um 20.00 Uhr, besteht nochmal die Gelegenheit, mit Konflikten in der Familie und um das Familienleben herum leichter und zielführender umzugehen.

Mittwoch, 16. Dezember 2020, 20.00 Uhr: "Weihnachten - mehr Herausforderung als stille Nacht?" 

 

Für alle Termine gilt: Der KRFD informiert mit sowohl mit zeitlichem Vorlauf als auch mit einem "kind reminder"  alle Mitgliedsfamilien. Wer sich über geschaeftsstelle@kinderreiche-familien.de  zu einer Veranstaltung anmeldet, erhält einen Einwahllink für die Teilnahme. 

 

 

Rückblick: Corona-Fachgespräche 2020

3. Corona-Fachgespräch: Dr. Maria Rockenfeller stellt die "Gewaltfreie Kommunikation" vor

Dr. Maria Rockenfeller

Groß war das Interesse am dritten Corona-Fachgespräch mit der Erziehungswissenschaftlerin Dr. Maria Rockenfeller am Mittwoch, 25. November 2020. Maria Rockenfeller stellte den etwa 60 TeilnehmerInnen das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) vor und konnte mit Hilfe von humorvollen Bildern und Grafiken anschaulich machen, was Menschen im Gespräch verbinden kann und was sie oft trennt. Zwar lässt sich die GFK auf alle Kommunikationsformen anwenden, beim Corona-Fachgespräch des KRFD ging es speziell um Konfliktsituationen im Alltag mit kleinen Kindern.

Diese sind seelisch oft besonders herausfordernd, denn kleine Kinder können ihre Gefühle nicht erklären, sondern sind darauf angewiesen, dass man aus ihrem Verhalten irgendwie schlau wird – gerade wenn sie sich strampelnd verweigern und ihrer Umwelt klar mitteilen, dass gerade irgendetwas schief läuft. Wenn dann, wie im Alltag von Mehrkindfamilien, die Bedürfnisse mehrerer Kinder entschlüsselt werden und gleichzeitig der Alltag laufen soll, dann kann es für Eltern richtig anstrengend werden. Schließlich sind Mütter und Väter auch „nur“ Menschen.
Wie es Auswege aus mancher Sackgasse geben kann veranschaulichte Rockenfeller an Beispielen. Dass sie den Nerv vieler Eltern getroffen hatte, wurde deutlich an den vielen Fragen, die zwar eine konkrete Familienwirklichkeit betrafen, aber durchaus auch stellvertretend für viele andere gelten konnte. So vergingen schnell zwei Stunden am Mittwoch Abend, die wieder zeigten, wie hilfreich der Austausch sein kann und wie entlastend zu sehen, dass die täglichen Herausforderungen sich ähneln.

Gewaltfreie Kommunikation - Präsentation

GewaltfreieKommunikation_Dr.MariaRoeckenfeller.pdf (10,0 MiB)

2. Corona-Fachgespräch: Mit Mimikama e.V. Fake News auf der Spur

Schnappschuss Corona-Fachgespräch

„Warum fällt man eigentlich auf Fake News so leicht herein?“- Diese und weitere Fragen brachten die etwa 30 TeilnehmerInnen mit ins digitale KRFD-Fachgespräch zum Thema „Fake News“ am Mittwoch, 4. November 2020. Antworten darauf erhielten sie von Andre Wolf, Medienexperte von Mimikama e.V. Der traf offensichtlich den richtigen Ton, denn trotz eines inhaltsdichten Vortrages am Ende eines langen Tages galt es viele Fragen zu beantworten.

Weiterlesen:

Präsentation von Mimikama e.v. zu Fake News

CoronaFachgespräch_MIMIKAMA_FakeNews.pdf (6,2 MiB)

1. Corona-Fachgespräch: Familientaugliche Medientipps mit Till Steinmeier

Till Steinmeier

Wie Familien alltagstaugliche Medienregeln finden können, war Thema des ersten KRFD Zoom-Gesprächs am Mittwoch, 21. Oktober 2020. Fast 40 Familien waren dabei, als Till Steinmeier von der Deutschen Technikberatung Hinweise vom sicheren Passwort bis zur kindersicheren Einstellung von Geräten gab. Die Fragen im rege genutzten Chat-Verkehr reichten von der Kompatibilität von Geräten bis hin zur Auswahl guter Medienangebote für Kinder. Die Teilnehmenden profitieren dabei zugleich vom Fachwissen Steinmeiers als auch von der „Schwarmerfahrung“ der anderen Eltern. 

Weiterlesen.

Medientipps für Familien von Till Steinmeier

Technik kindersicher - aber wie.pdf (416,4 KiB)

KONTAKT

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V.
Korschenbroicher-Str. 83
41065 Mönchengladbach

Telefon: +49 (0) 2161-3030953
Telefax: +49 (0) 2161-3030952
E-Mail: info@kinderreiche-familien.de

ÜBER DEN KRFD

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. ist im Jahr 2011 aus der Initiative engagierter kinderreicher Familien entstanden, vertritt 1,4 Millionen kinderreicher Familien in Deutschland und setzt sich in Politik, Wirtschaft und Medien für ihre Interessen ein. Der Verband versteht sich als Netzwerk von Mehrkindfamilien, die sich untereinander unterstützen und die Öffentlichkeit für ihre Anliegen erreichen wollen. Der Verband ist konfessionell ungebunden und überparteilich.

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. |
© 2021 | Impressum