„Gut leben in Deutschland – was uns wichtig ist“ - Lebensqualität in Deutschland aus Sicht von Familien mit Kindern

„Gut leben in Deutschland – was uns wichtig ist“ - Lebensqualität in Deutschland aus Sicht von Familien mit Kindern

Wo drückt Familien mit mehreren Kindern der Schuh? Was brauchen sie am dringendsten in einer Gesellschaft, die für sich gern in Anspruch nimmt, viel für Familien zu tun, in der aber immer weniger Kinder geboren werden? Diese grundsätzlichen Fragen möchte der Verband Kinderreicher Familien Deutschland (KRFD) mit Familien, aber auch mit allen anderen interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus Mönchengladbach und Umgebung diskutieren. Dazu lädt er gemeinsam mit der Initiative „Alltagsausbrecher.de“ herzlich zu einem Workshop am 20. Oktober ein (weitere Infos siehe unten). Die Veranstaltung ist Teil des „Bürgerdialogs“ der Bundesregierung mit dem Titel „Gut leben in Deutschland“. „Es ist wichtig, bei Vorstellungen, Wünschen und Problemen zur Lebensqualität in Deutschland auch die Sicht von Familien mit Kindern einzubringen“, sagt die Bundesvorsitzende des KRFD, Elisabeth Müller. „Nur wer sich einbringt, hat Chancen, Gehör zu finden und mitzugestalten.“

Wo: Vereinsheim TV 1848 Bökelstr. 63 41063 Mönchengladbach
Wann: Dienstag, 20.10.2015 um 19:30 Uhr

Der Workshop baut auf zwei zentralen Fragen auf:

  1. Grundsätzlich: „Was ist Ihnen persönlich wichtig im Leben, an welchen Leitplanken richten Sie es aus?“
  2. Mit Blick auf die Rahmenbedingungen: „Was macht Lebensqualität in Deutschland aus?“

Initiator von „Alltagsausbrecher.de“ Lars Thierling: „Wir möchten den Fragen ganz allgemein nachgehen, gleichzeitig aber einen besonderen Fokus auf das Zusammenleben mit Kindern in der Familie legen.“

Die Moderation wird Axel Tillmanns (Stadtsportbund, Radio 90.1) übernehmen. Auf dem Podium diskutieren Mönchengladbachs Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners und Kaplan Thomas Porwol (Pfarre St. Vitus Mönchengladbach) gemeinsam mit Nicole Finger (Projektleitung Spielplatz Bunter Garten), Tanja Klüttermann (Geschäftsführerin „Ziemlich beste Freunde Pflege GmbH“), Kerstin Konstabel (Mutter von 7 Kindern) und Lars Thierling (Initiator „Alltagsausbrecher.de“).

Elisabeth Müller: „Je mehr Menschen sich einbringen, desto besser. Mit den Ergebnissen wollen wir zum einen einen Impuls für die lokale Familienpolitik vor Ort, in Mönchengladbach, liefern. Zum anderen fließen sie in einen Aktionsplan der Bundesregierung ein, in dem konkrete Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Lebensqualität in Deutschland ergriffen werden sollen.“

Zurück

KONTAKT

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V.
Korschenbroicher-Str. 83
41065 Mönchengladbach

Telefon: +49 (0) 2161-3030953
Telefax: +49 (0) 2161-3030952
E-Mail: info@kinderreiche-familien.de

ÜBER DEN KRFD

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. ist im Jahr 2011 aus der Initiative engagierter kinderreicher Familien entstanden, vertritt 1,4 Millionen kinderreicher Familien in Deutschland und setzt sich in Politik, Wirtschaft und Medien für ihre Interessen ein. Der Verband versteht sich als Netzwerk von Mehrkindfamilien, die sich untereinander unterstützen und die Öffentlichkeit für ihre Anliegen erreichen wollen. Der Verband ist konfessionell ungebunden und überparteilich.

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. |
© 2020 | Impressum