Veranstaltungshinweise

Veranstaltungshinweise

Veranstaltungshinweise des KRFD und anderer Organisationen

Mittwoch, 11.06.2014

Fachtagung „Familie in Zeiten des demografischen Wandels“

Das Zukunftsforum Familie e.V. (ZFF) führt in Kooperation mit dem AWO Bezirksverband Westliches Westfalen e.V. am Mittwoch, den 11. Juni 2014, in Gelsenkirchen eine Fachtagung zum Thema „Familie in Zeiten des demografischen Wandels“ durch.
Bei der Fachtagung sollen u.a. folgende Fragen im Mittelpunkt stehen: Welche Auswirkungen hat der demografische Wandel tatsächlich auf unser Zusammenleben in und mit der Familie? Wie verändern sich Lebensräume und Versorgungsstrukturen und vor welchen Herausforderungen stehen unsere Sozialsysteme? Wo liegen damit Risiken, die einer Gegensteuerung benötigen, wo gibt es aber auch Chancen, die unserer Gesellschaft neue Möglichkeiten eröffnen?

Weitere Informationen hier.

Donnerstag, 15.05.2014

Internationaler Tag der Familie

Zum internationalen Tag der Familie sieht die International Federation for Family Development (IFFD) dringenden Handlungsbedarf.

Weitere Informationen finden sich auf den Internetseiten der UN, die zusätzlich eine Liveschaltung der Tagung am 15.5.2014 anbietet.

Donnerstag, 24.04.2014

WDR5: "Leitbild oder Zweckgemeinschaft: Welche Familie wollen wir?"

Gerade in den Medien wird die Familie oft als "traditionelles" und "überholtes Ideal" hingestellt. Stimmt das?

Im Gespräch mit der Journalistin Birgit Kelle, der Redakteurin Mareen Linnartz und dem Soziologen Prof. em. Hans Bertram diskutiert der Sender WDR5 über die Familie als Keimzelle der Gesellschaft.

Die Sendung wird am Donnerstag, dem 24. April 2014, 20.05 - 21.00 Uhr, im WDR-Funkhaus Wallrafplatz, Wallrafplatz 5, in 50667 Köln aufgezeichnet. Interessenten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen hier.

Montag, 07.04.2014

7. Unternehmenstag „Erfolgsfaktor Familie“

7. Unternehmenstag „Erfolgsfaktor Familie“: „Partnerschaft bei der Vereinbarkeit – Neue Potenziale für die Wirtschaft“ am 7. April in Berlin - Anmeldung jetzt möglich!

Immer mehr Eltern wollen partnerschaftlich Familie und Beruf leben. Das stellt auch die Unternehmen vor neue Herausforderungen. Im Rahmen des diesjährigen Unternehmenstages wollen Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer einen Dialog über Modelle und Möglichkeiten führen, wie eine bessere Vereinbarkeit für Mütter und Väter in Deutschland vorangebracht werden kann. In drei Zukunftspanels haben Sie am Nachmittag die Möglichkeit, die Thematik im Gespräch mit Expertinnen und Experten zu vertiefen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mittwoch, 12.03.2014

DGD-Jahrestagung 2014

Vom 12.-14. März 2014 wird im Ernst-Reuter-Haus in Berlin (Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin) die Jahrestagung 2014 der Deutschen Gesellschaft für Demographie e.V. (DGD) stattfinden.

Dieses Jahr findet die Tagung in Kooperation mit der Sektion Familiensoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie statt. Aus diesem Grund gibt es dieses Jahr zwei thematischen Schwerpunkte:

    "Demografiestrategie – Work in Progress?"
    "Das Potenzial amtlicher Daten für die demografische Forschung und die Familienforschung"

Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Samstag, 15.02.2014

Job? - Auf jeden Fall! Kinder? - Vielleicht!

Job? - Auf jeden Fall! Kinder? - Vielleicht!
Wie kann die Zahl der Geburten gesteigert werden?
Niedrige Geburtenrate, Vereinbarung von Familie und Beruf und der Blick auf die Kindererziehung in unserer heutigen Gesellschaft werden in einer Diskussionsrunde kritisch beleuchtet.
Die Familienpolitik der etablierten Parteien setzt stromlinienförmig auf den Staat. Wenn man will, dass gut ausgebildete Frauen, aber auch Männer, nicht so viel Zeit mit ihren Kindern verbringen, nennt man das in Deutschland moderne Familienpolitik. In Wahrheit geht es nicht um Familie und schon gar nicht um die Kinder, sondern um Wirtschaft und Ideologie. Mit 1.200 Euro monatlich subventioniert der Staat hierzulande einen Krippenplatz – pro Kind und Monat. Wer andere Lebensmodelle für die beiden ersten Erziehungsjahre wählt, nämlich die satte Mehrheit der Eltern mit Kindern, bekommt nichts Vergleichbares.

Zeit:
15. Februar 2014, 10.00 - 14.00


Ort:
Erbacher Hof, Ketteler-Saal, Grebenstr. 24-26, Mainz, Deutschland


Seminar mit:
Dr. David Schumann, Birgitta vom Lehn, Dr. Silke Dierks, Dr. Elisabeth Müller, Anja Gockel; Moderation: Jürgen Liminski


Kontankt:
Konrad-Adenauer-Stiftung


Veranstalter:
Konrad-Adenauer-Stiftung
Politisches Bildungsforum Rheinland-Pfalz
Weißliliengasse 5
55116 Mainz
Tel. +49 6131 201693-0
Fax +49 6131 201693-9
kas-rp@kas.de

Dienstag, 29.10.2013

Wege zu einer familiengerechten Arbeitswelt

Arbeitsgemeinschaft der deutschen Familienorganisationen e. V.

Noch immer ist es vor allem die Arbeitswelt, die den Zeittakt für Familien vorgibt. Dauer, Lage und Rhythmus der Arbeitszeiten bestimmen maßgeblich über den Umfang, in dem Mütter und Väter familiäre Verantwortung wahrnehmen können. Während sich die Mütter meist zugunsten einer besseren Vereinbarkeit für Teilzeitarbeit, geringfügige Beschäftigung oder berufliche Auszeiten entscheiden, verbringen die Väter oft deutlich mehr Zeit im Beruf, als ihnen lieb ist.

Um Anmeldung bis zum 22. Oktober 2013 wird gebeten:

Online: http://www.ag-familie.de/anmelden
E-Mail: anmeldung@ag-familie.de
Fax: +49(0)30-21962-638
Post: AGF, Courbièrestr. 12, 10787 Berlin

Veranstaltungsort:

Neue Mälzerei
Friedenstraße 91
10249 Berlin

U-Bhf. Strausberger Platz: U5
Bus - Friedrichsberger Str.: 142
Tram - Platz der Vereinten Nationen: M5, M6, M8

Kontakt und Informationen:

AGF e.V.
Courbièrestr. 12
10787 Berlin

Tel: +49(0)30-21962-513
Fax: +49(0)30-21962-638

www.ag-familie.de
info@ag-familie.de

Samstag, 26.10.2013

Internationale Familien-Wallfahrt nach Rom

Prot N. 2013/146-II/15

Vatican City,  June, 2013

It is our honor to inform you that, of recent, a singular and significant event has been included within the calendar of the Year of Faith, proclaimed for 2013. 

This event is an international Pilgrimage of Families to Rome, at the tomb of St Peter, and is being promoted by this Dicastery.

The dates scheduled for the pilgrimage are Saturday 26th and Sunday 27th of October, 2013.

The following theme has been chosen:

Family, Experience the Joy of Faith!
Pilgrimage of Families at the tomb of Peter for the Year of Faith

This phrase sets the tone for the entire event, which will be characterized by prayer and meditation.

The program includes a Prayer Vigil in St. Peter's Square, on the afternoon of Saturday 26th, and a solemn Eucharistic celebration on Sunday 27th of October, which will be presided by our Holy Father.

For more detailed information concerning the organization of our Pilgrimage, you may visit our Dicastery’s website: www.familia.va, or alternatively write to roma2013@family.va.

It is therefore, with fraternal solicitude that we invite you to honor us with your presence at this pilgrimage, and in consideration of the nature of this event (namely, involving all members of the family: parents, children, grandparents, …), request also your kind support by encouraging other families to participate in this international gathering of prayer.

Finally, if you require assistance to organize your own accommodation in Rome, please known that you can rely on the services and great offers provided by the following Holy See travel agency:

“Peregrinatio ad Petri Sedem” piazza Pio XII,
11 – 00120 Città del Vaticano.
Tel. +­­39 06 6988 4896
Fax. +39 06 6988 5617
e-mail: accoglienza@peregrinatio.va

indicating to them that their agency has been referred to you by the Pontifical Council for the Family.

While looking forward to your favorable reply, we gladly take this opportunity to assure you of our fraternal regards and heartfelt best wishes in the Lord.

The Secretariat of the Pontifical Council for the Family

 

NOTE: Participants must register on the website of the Pontifical Council for the Family www.familia.va, by filling out the form, either one for groups or one for single families, depending on the case, as soon as possible and, in any case, no later than September 30th, 2013.

Samstag, 14.09.2013

Ehe und Familie im Gegenwind – Teil 2

Interdisziplinäres, internationales Colloquium 2013

Ehe und Familie im Gegenwind – Teil 2
Liberalisierung der Ehe unterwirft die Familie der Politik

Es referieren und diskutieren Prof. Dr. Janne Haaland Matlary (Oslo) und Prof. Dr. Michael-Burkhard Piorkowsky (Bonn).

Den besonderen Schutz von Ehe und Familie gebietet das Grundgesetz dem Staat nicht zuletzt in seinem eigenen Interesse. Denn auf ihre Weise sind sie Quellen für ein friedliches, solidarisches und ökonomisch produktives Gemeinwesen. Erleichterung einseitiger Scheidung, politisches Wohlwollen angesichts sogenannter Vielfalt von Lebensentwürfen – bis zur Leugnung der Komplementarität von Mann und Frau –, einseitig politischer Druck in Richtung Doppelverdiener-Ehe versetzen den Staat in die Pflicht, die Gemeinwohlschäden – zivilgesellschaftliche, soziale und kulturelle Defizite der vorstaatlichen Institution Familie – auszugleichen. Liberalisierung der Ehe ruft nach mehr Staat, unterwirft die Familie der Politik – und ihre vorpolitischen Rechte politischer Verfügbarkeit. 

Programm - 14. September 2013

  • 16:00 Begrüßungskaffee, Einschreibung
  • 16:30 Dr. Hans Thomas (Lindenthal-Institut) 
    Begrüßung und Einführung: Ehe und Familie – Wurzel, nicht Konstrukt der Gesellschaft
  • 17:00 Prof. Dr. Janne Haaland Matlary (Oslo) 
    Human Rights are Natural Rights – yet become political 'products'.
    Just looking at the rights of the child to his/her parents
    (Menschenrechte, Recht von Natur aus, auf dem Weg zum politischen "Konstrukt".
    Im Blickfang das REcht des Kindes auf die eigenen Eltern)
  • 17:45 Pause
  • 18:00 Prof. Dr. Michael-Burkhard Piorkowsky (Bonn)
    Private Haushalte – ökonomische Basisinstitutionen der Gesellschaft
  • 18:45 Aussprache (Moderation Dr. Johannes Hattler, Lindenthal-Institut) 
  • 19:30 Ausklang (mit Imbiss)

Zur Online-Anmeldung

Progamm des Colloquiums

 

Freitag, 13.09.2013

TeenSTAR Sexualpädagogik als Beitrag zur Persönlichkeitsbildung

Ausbildungsseminar für Multiplikatoren in der Jugendarbeit.

"Auf den Weg zum Erwachsenwerden beschäftigen sich junge Menschen meist gerne mit sich selbst, mit dem anderen Geschlecht und glücklichen Beziehungen. Dazu ist eine Begleitung über einen längeren Zeitraum, z.B. in einem teenstar-Kurs, eine sinnvolle Möglichkeit.
teenstar Deutschland bietet Ausbildungsseminare für zukünftige Kursleiter/innen an, aber auch für Eltern, die an hilfreicher Information für ihre Erziehungsarbeit interessiert sind sowie für alle Männer und Frauen, die mit Jugendlichen leben und/oder beruflich, bzw. in ihrer Freizeit mit ihnen arbeiten."

Veranstaltungsort:

St. Ulrich Hochaltingen 2013

Termine:

13. September, 18 Uhr bis 15. September, 17 Uhr
22. November, 18 Uhr bis 24. November, 17 Uhr

6. Dezember, 18 Uhr bis 8. Dezember, 17 Uhr.

jeweils Freitag (Abendessen) bis Sonntag. 

Weitere Informationen finden Sie hier.

KONTAKT

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V.
Korschenbroicher-Str. 83
41065 Mönchengladbach

Telefon: +49 (0) 2161-3030953
Telefax: +49 (0) 2161-3030952
E-Mail: info@kinderreiche-familien.de

ÜBER DEN KRFD

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. ist im Jahr 2011 aus der Initiative engagierter kinderreicher Familien entstanden, vertritt 1,4 Millionen kinderreicher Familien in Deutschland und setzt sich in Politik, Wirtschaft und Medien für ihre Interessen ein. Der Verband versteht sich als Netzwerk von Mehrkindfamilien, die sich untereinander unterstützen und die Öffentlichkeit für ihre Anliegen erreichen wollen. Der Verband ist konfessionell ungebunden und überparteilich.

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. |
© 2019 | Impressum