Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen des Verbandes kinderreichen Familien Deutschland e.V.

Pressemitteilung - IW-Gutachten bestärkt KRFD-Forderungen

Mönchengladbach, den 18.9.2017. Dass Familien mit drei und mehr Kindern einen volkswirtschaftlich messbaren Wert haben, belegt ein Gutachten des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln, das unter dem Titel „Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Mehrkindfamilien in Deutschland“ erstellt wurde.

Weiterlesen …

Pressemitteilung - IW Köln: Fokus auf Mehrkindfamilien rechnet sich

Berlin/Mönchengladbach, den 7. September 2017 - Wer sind die Mehrkindfamilien und welchen Mehrwert schaffen sie für unsere Gesellschaft? Dieser Frage widmet sich ein Gutachten des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln), das im Auftrag des Verbands kinderreichen Familien Deutschland e.V. (KRFD) erstellt wurde. Unter dem Titel  „Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Mehrkindfamilien in Deutschland“ wird erstmalig im Rahmen von Musterberechnungen der ökonomische Mehrwert von Mehrkindfamilien beziffert.

Weiterlesen …

KRFD präsentiert Video zum beruflichen Wiedereinstieg von Müttern

Mönchengladbach, 15. Mai 2017. Anlässlich des Internationalen Tages der Familie am 15. Mai 2017 präsentiert der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. (KRFD)  einen deutsch untertitelten Film des baskischen Verbandes „Association of Large Families from the Basque Country“. In seinem Film „Mutter sein ist mehr“ (im Original: „Beeing a mother ist a plus“ / Link: https://www.youtube.com/watch?v=0_Qz5uO7oCc ) zeigt Regisseur Santiago Requejo in einer Produktion der Agentur 2mas2, welche demütigenden Erfahrungen Mütter machen, wenn sie nach mehrjähriger Erziehungsarbeit wieder in den Arbeitsmarkt einsteigen wollen. 

Weiterlesen …

PRESSEMITTEILUNG zum Demografiegipfel 2017 - Wo bleibt die Strategie für MEHR Kinder?

Berlin/Mönchengladbach, den 16. März 2017. Anlässlich des heute in Berlin von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière veranstalteten Demografiegipfels „Zusammenhalt stärken – Verantwortung übernehmen“ zeigt sich die Bundesvorsitzende des Verbandes kinderreicher Familien Deutschland e.V., Dr. Elisabeth Müller, irritiert, dass die Frage, wie die Gesellschaft wieder durch mehr Kinder bereichert werden kann, keine zentrale Rolle spielt. "Die Lösung des Problems der aktuellen Bevölkerungsentwicklung wäre so einfach: Bei jungen Familien muss der Mut zum dritten Kind gestärkt werden." "Dies", so Dr. Müller weiter, "gelingt nur, wenn die entsprechenden sozialpolitischen Rahmenbedingungen hergestellt werden."

Weiterlesen …

Pressemitteilung: Gegen die familienpolitische Kurzsichtigkeit des Landes Baden-Württemberg

Stuttgart/Mönchengladbach, den 16.02.2017: Mit Erstaunen haben der Verband kinderreicher Familien (KRFD) und der ABC Club e.V. die Entscheidung des Stuttgarter Sozialministeriums zur Kenntnis genommen, den Landeszuschuss an Eltern mit Mehrlingsgeburten zu streichen. Bislang hat das Land Baden-Württemberg Familien mit Mehrlingsgeburten mit einer Einmalzahlung von 2500 Euro pro Kind unterstützt. „Der Landeszuschuss war eine enorme Hilfe, denn eine Mehrlingsgeburt bedeutet neben der Freude über den geballten Familienzuwachs eben gerade am Anfang massive finanzielle Ausgaben und eine komplette Umstellungen aller Lebensvollzüge“, so Ulf Köster, 1. Vorsitzender des ABC Club e.V. Deutschland. Die internationale Drillings- und Mehrlingsinitiative ist seit dem Jahr 2016 Kooperationspartner des KRFD. 

Weiterlesen …

Pressemitteilung: Kinderarmut bekämpfen – Kinderreiche stärken

Mönchengladbach, den 12.09.2016

„Die Zahl der Kinder, die in kinderreichen Familien von Armut betroffen sind, bewegt uns", kommentiert die Vorsitzende des Verbandes kinderreicher Familien Deutschland e.V. (KRFD), Dr. Elisabeth Müller, die Ergebnisse der aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung.

Weiterlesen …

Pressemitteilung: Verband kinderreicher Familien unterstützt Schäubles Steuersenkungspläne

Mönchengladbach, den 09.09.2016

Die Absicht von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, im Rahmen einer Steuersenkung die Freibeträge für Kinder sowie das Kindergeld zu erhöhen, finden Unterstützung beim Verband Kinderreicher Familien Deutschlands e.V. , der die Interessen von Familien mit 3 und mehr Kindern vertritt. 

Weiterlesen …

Pressemitteilung: Steuermehreinnahmen – Kinderreiche fordern höhere Freibeträge

Mönchengladbach, den 01.09.2016

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. (KRFD) fordert, Mittel aus den steigenden Steuereinnahmen für eine deutliche Entlastung kinderreicher Familien einzusetzen. Konkret soll dies durch eine spürbare, möglichst gestaffelte Erhöhung der Kinderfreibeträge – ab dem dritten Kind 10.000 EUR – verwirklicht werden.

Weiterlesen …

Florian Brich ist neuer Geschäftsführer des KRFD

Mönchengladbach, den 23. Juni 2016

Seit Juni hat der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. mit Florian Brich erstmals einen Bundesgeschäftsführer. „Mit Herrn Brich haben wir die ideale Besetzung gefunden, um die Interessen der Kinderreichen noch kraftvoller in die Gesellschaft zu tragen.“ freut sich Dr. Elisabeth Müller, die Bundesvorsitzende des Verbandes.

Weiterlesen …

ABC-Club e.V. und KRFD geben Kooperation bekannt

Mönchengladbach, Hannover den 10. März 2016. Der ABC-Club e.V. Internationale Drillings & Mehrlings-Initiative und der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. haben sich zu einer strategischen Kooperation verbunden.

„Wir freuen uns sehr über den Schulterschluss mit dem ABC-Club e.V. und seinen mehr als 1000 Mitgliedern“, kommentiert die KRFD-Vorstandsvorsitzende Dr. Elisabeth Müller das vom Gesamtvorstand einstimmig bewilligte Kooperationsabkommen mit der Internationalen Drillings & Mehrlings-Initiative. „In unserer Zusammenarbeit mit dem KRFD sehen wir den Beginn einer strategischen Partnerschaft, die wir zu beiderseitigem Nutzen weiter vorantreiben möchten.“, kommentiert Burkhard Stamer, 1. Vorsitzender des ABC-Club e.V. die Entwicklung.

Weiterlesen …

KRFD mit Town & Country Stiftungspreis ausgezeichnet

Mönchengladbach, den 2. Dezember 2015. Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. (KRFD) ist am 27. November in Erfurt mit dem Town & Country Stiftungspreis 2015 ausgezeichnet worden. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wurde der Vorstandsvorsitzenden Dr. Elisabeth Müller von den Stiftungsgründern Jürgen und Gabriele Dawo sowie dem Vorstand der Stiftung, Christian Treumann, überreicht.

Weiterlesen …

Lösungen statt Vorurteile – Bericht vom 2. Familienkongress des KRFD

Mönchengladbach, den 18. November 2015. „Familien tragen die Zukunft“: Unter dieser Überschrift fand am 14. November der 2. Familienkongress des Verbands kinderreicher Familien e.V. (KRFD) in Köln statt, in Kooperation mit der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie.

Weiterlesen …

„Verlässlich und erschwinglich“ - Automobilhersteller SsangYong erhält FairFamily-Preis des KRFD

Köln, 14. November 2015. Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. (KRFD) zeichnet den Automobil-Hersteller SsangYong mit dem Fair-Familiy-Preis 2015 aus. Mit dem Preis würdigt der Verband die familienfreundliche Preispolitik des Automobilherstellers und das aktive Bemühen, mit dem KRFD für die Bedarfe kinderreicher Familien ins Gespräch zu kommen. „Kinderreiche Familien brauchen verlässliche Autos zu einem erschwinglichen Preis“, so Dr. Elisabeth Müller, Vorstandsvorsitzende des KRFD. „Große Familien haben einen großen Aktionsradius und müssen Dinge bewegen. Ohne Autos geht dies nicht“, fasste Müller in ihrer Laudatio zusammen.

Weiterlesen …

KRFD begrüßt Positionspapier der CDU Landtagsfraktionen BW, HE und RP zu eigenständiger Familienpolitik für kinderreiche Familien

Mönchengladbach, den 12.10.2015.  Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. begrüßt die im Positionspapier der CDU Landtagsfraktionen von Baden Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz formulierten Forderungen nach einer eigenständigen Familienpolitik für kinderreiche Familien und wünscht sich dessen Unterstützung durch weitere CDU-Landtagsfraktionen. Dr. Elisabeth Müller, Vorstandsvorsitzende des KRFD, würdigt das Bekenntnis der beteiligten Fraktionen zur Notwendigkeit, die Situation kinderreicher Familien auf Bundes- und Länderebene entscheidend zu verbessern.

Weiterlesen …

Landesbauordnung Rheinland-Pfalz schreibt erstmals den Bau großer Wohnungen vor

Mönchengladbach, den 28. August  2015:Die Landesbauordnung Rheinland-Pfalz (LBauO) ist um einen für kinderreiche Familien wichtigen Punkt ergänzt worden: "In § 4 („soziale und ökologische Belange“) ist das Ziel aufgenommen worden, neben Belangen des Umweltschutzes und der Barrierefreiheit beim Bauen auch die Interessen kinderreicher Familien zu berücksichtigen.

Weiterlesen …

Hebammenkongress Mannheim: KRFD erhält Spende aus der Nestlé-Kaffeebar

Mönchengladbach, den 27. März 2015. Mit einer großzügigen Spende von 2.700 Euro aus dem Erlös der „Nestlé Kaffeebar“ und einer Plattform beim Hebammenkongress in Mannheim hat die Nestlé Deutschland AG den Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. (KRFD) unterstützt. 

Weiterlesen …

KRFD veröffentlicht Bericht zum ersten Familienkongress

Mönchengladbach, den 20.11.2014. Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. hat den Bericht zum ersten Familienkongress auf seiner Webseite http://www.kinderreichefamilien.de/ veröffentlicht.

„Mit uns ist auch in Zukunft zu rechnen“ Mit diesen Worten kommentiert Dr. Elisabeth Müller, KRFD-Vorstandsvorsitzende das Ergebnis des ersten Familienkongresses, der am 8 November in Frankfurt / Main vom Verband veranstaltet wurde. Über 100 Teilnehmer diskutierten mit Referenten und in Workshops die zentrale Fragestellung „Kinderreiche Familien in der Gesellschaft: Wie machen wir Deutschland kinderfreundlicher?“

Weiterlesen …

KRFD zeichnet Gewinner des diesjährigen Malwettbewerbs für Kinder aus

Mönchengladbach, den 13. November 2014. Den Malwettbewerb 2014 des Verbands kinderreicher Familien (KRFD) zum Thema "Weihnachten bei mir zuhaus" haben gewonnen: Die 14-jährige Anna aus München (Gruppe 10-14 Jahre) und die 8-jährige Sarah aus Wolfratshausen (Gruppe 4-9 Jahre). Zweite wurden die 10-jährige Linda aus Riede und der 6-jährige Leonhard aus Würzburg. Die Gewinner wurden im Rahmen der Hauptversammlung am 8. November in Frankfurt/Main durch KRFD-Vorstandsmitglied Dr. Tanja zu Waldeck bekannt gegeben und geehrt. "Ich gratuliere allen Gewinnern sehr herzlich und kann mich dem Feedback unserer Jury nur anschließen: Der gezeigte Einfallsreichtum der jungen Wettbewerbsteilnehmer ist verblüffend“, kommentiert zu Waldeck und dankte zugleich den Wettbewerbs-Sponsoren. Die Familien der Gewinner erhalten je ein Bauknecht-Haushaltsgerät im Wert von 250 Euro; die der Zweitplatzierten je einen Gutschein im Wert von 150 Euro für einen Landal-Ferienpark. Unter allen anderen Einsendern wurde ein komplettes Set mit Namensetiketten der Firma "Gutmarkiert" verlost, über das sich am Ende die 7-jährige Anna aus Nürnberg freute. Die Preise haben Wirtschaftspartner des KRFD beim mitgliederexklusiven Vergünstigungsprogramm "familie3plus" gestiftet.

Weiterlesen …

KRFD-Landesvorsitzende in Hessen mit Preis "Filippas Engel" ausgezeichnet

Mönchengladbach, den 30. September 2014. Theresia Theuke, Vorsitzende des KRFD-Landesverbands Hessen, wurde am 27. September auf Schloss Sayn von der Stiftung "Filippas Engel" mit einem gleichnamigen Ehren- und Förderpreis ausgezeichnet. Das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro spendet Theresia Theuke an den Landesverband. Theresia Theuke setze sich mit großem Engagement für Mehrkindfamilien ein, begründete Stiftungsrat Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein die Entscheidung der Jury: "Zur besseren Information kinderreicher Familien und Interessenten hat Theresia Theuke eine vorbildliche Webseite aufgebaut mit Ratschlägen rund um den Alltag einer kinderreichen Familie und Informationen über das aktuelle Verbandsgeschehen. Mit einer engagierten Lobbyarbeit wirbt sie bei Politikern dafür, das Thema Mehrkindfamilien auf die politische Agenda zu bringen."

Weiterlesen …

KRFD begrüßt neuen Schriftenreihe-Band der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Kinderreichtum

Mönchengladbach, den 2.09.2014: Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. begrüßt die Entscheidung der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) durch den neuen Schriftenreihe-Band „Kinderglück. Leben in großen Familien“ das Thema Kinderreichtum unvoreingenommen und vielschichtig zu beleuchten.

Weiterlesen …

KRFD kommentiert Studie zur Situation von "Mehrkindfamilien in Deutschland" - Familienbezogene Leistungen differenzierter gestalten

Mönchengladbach, den 28. Juli 2014. "Ob eine Familie ein, zwei, drei oder vier und mehr Kinder hat, macht einen Unterschied", so Dr. Elisabeth Müller, Vorsitzende des Verbands kinderreicher Familien Deutschland e.V. (KRFD). Dies bringe eine vom BMFSFJ im Juli veröffentlichte Studie klar zum Ausdruck. Die Schlussfolgerung läge auf der Hand: "Wir brauchen eine differenziertere Gestaltung familienbezogener Leistungen, abhängig von der Zahl der Kinder!", fordert Müller, und erinnert daran, dass immerhin ein Viertel aller minderjährigen Kinder mit zwei oder mehr Geschwistern aufwachsen.

Weiterlesen …

„Klug erkannt und klar benannt“: KRFD dankt Ministerpräsident Tillich

Mönchengladbach, den 6. Juni 2014. „Klug erkannt und klar benannt hat Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, die notwendige Förderung und gesellschaftliche Anerkennung für kinderreiche Familien“, sagt Dr. Elisabeth Müller, Vorsitzende des Verbandes kinderreicher Familien Deutschlands e.V. (KRFD).

Weiterlesen …

KRFD veröffentlicht Kurzfilm zum Internationalen Tag der Familie

“Wie schön es ist, viele Kinder zu haben” –
KRFD veröffentlicht Kurzfilm zum Internationalen Tag der Familie am 15. Mai

Mönchengladbach, den 14. Mai 2014. Wie schön das Leben mit vielen Geschwistern ist und was man sich in Deutschland als Großfamilie wünscht – das zeigt der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. (KRFD) in einem kurzen Film.

Weiterlesen …

Immler Großfamilienstiftung erhält Fair Family-Gütesiegel

Mönchengladbach/Frankfurt, den 03.04.2014: Mit dem Fair Family-Gütesiegel des Verbandes kinderreicher Familien Deutschland e.V. wird in diesem Jahr die Immler Großfamilienstiftung ausgezeichnet. Die Stifter und Vorstände der Stiftung, Karl und Jakob Immler, nahmen die Auszeichnung im Rahmen der Bundesvorstandssitzung des Verbands kinderreicher Familien Deutschland e.V. am Samstag, 29. März 2014, in Frankfurt entgegen. Die Urkunde wurde von Dr. Elisabeth Müller, Vorsitzende des Vorstandes, überreicht.

Weiterlesen …

Zukunftsworkshop des KRFD: Die Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben!

Mönchengladbach/Frankfurt, den 11.02.2014: „Die Erfolgsgeschichte des Verbandes kinderreicher Familien ist faszinierend.“  Mit diesen Worten grüßte der Parlamentarische Staatssekretär im Innenministerium, Dr. Günter Krings, die Akteure des KRFD am vergangenen Samstag im Frankfurter Spenerhaus. Er forderte die Vorsitzende des KRFD, Dr. Elisabeth Müller, auf, „die sehr wertvolle Verbandsarbeit fortzusetzen und sich weiter in den politischen Prozess einzubringen.“ 

Weiterlesen …

Bertelsmann-Studie: Die Rentenversicherung bestraft Familien

Mönchengladbach, den 17.01.2014. Durchschnittlich 77.000 Euro zahlt ein heute 13-Jähriger während seines Erwerbslebens in die Rentenkasse mehr ein, als er selbst an Rente beziehen wird. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung mit dem Titel „Familien in der gesetzlichen Rentenversicherung: Das Umlageverfahren auf dem Prüfstand“. Ihr Verfasser Prof. Dr. Martin Werding bezeichnet das heutige gesetzliche Rentensystem als „nicht familiengerecht“. 

Weiterlesen …

Studie "Der politische Restposten"

Die von Frau Professor Marlis Prinzing betreute Studie befasst sich mit der zurückhaltenden Berichterstattung über Kinderreichtum in diversen, deutschen Printformaten.

Weiterlesen …

"Kinderreiche gemahnen Koalitionsrunde an Kindergelderhöhung"

Mönchengladbach, den 1. November 2013. Zu Beginn der Koalitionsverhandlungen fordert der Verband kinderreicher Familien Deutschland e. V. von der zuständigen Arbeitsgruppe die vor der Wahl von CDU/CSU und SPD versprochene Erhöhung des Kindergeldes ein. 

Weiterlesen …

Offener Brief zur Korrektur des Kindergelds im Rahmen der Koalitionsverhandlungen

Kindergelderhöhung in Gefahr?
In diesen Tagen wird bei den Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD auch über die einkommensunabhängige Kindergelderhöhung für das dritte und vierte Kind beraten. Der Verband kinderreicher Familien erinnert die Verhandlungspartner in dieser kritischen Phase noch einmal mit einem offenen Brief an die diesbezüglich gemachten Wahlversprechungen.

Weiterlesen …

Pressemitteilung zur Bundestagswahl

Familienpolitik ist Zukunftspolitik

„Familienpolitik muss als Zukunftspolitik betrieben werden“, fordert Dr. Elisabeth Müller vom Verband kinderreicher Familien Deutschlands e.V. Mit dem Ausbau der Kita-Betreuung wurde deutlich, welche Verbesserungen für Familien realisierbar sind, wenn es einen politischen Willen dazu gibt.

Weiterlesen …

Bundesministerium fördert Studie von MHMK-Professorin zu Familien in Printmedien

MHMK-Journalistikprofessorin Dr. Marlis Prinzing analysiert in einem vom Bundesfamilienministerium geförderten Projekt, das sie gemeinsam mit dem Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. angestoßen hat, wie in deutschen Printmedien über kinderreiche Familien berichtet wird. Frau Prof. Dr. Marlis Prinzing ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des KRFD.

Weiterlesen …

KRFD diskutiert Anliegen der Mehrkindfamilien im Kanzleramt

Am 13. Mai trafen sich Elisabeth Müller, Manuela Schönaich-Carolath, Andreas Konrad und Katharina Spieth mit Matthias Graf von Kielmannsegg,   Leiter des Referates für Gesellschaftspolitik, Bildung und Forschung im Bundeskanzleramt, sowie der Leiterin des Referates für Familie, Senioren, Frau und Jugend im Bundeskanzleramt, Gerlinde Zimmer.

Weiterlesen …

Zeit für eine selbstbewusste Familienpolitik

KRFD PRESSEMITTEILUNG  MÖNCHENGLADBACH - 14.05.2013: "Wer Familien fördert, der betreibt Investitionspolitik und keine Almosen-Wirtschaft", sagt Dr. Elisabeth Müller, Vorstandsvorsitzende vom Verband kinderreicher Familien Deutschland e. V. anlässlich des Tages der Familien am 15. Mai. In den letzten Jahren hat die Zahl der Mehrkindfamilien kontinuierlich abgenommen, obwohl Umfragen bestätigen, dass viele Eltern sich mehr als zwei Kinder wünschen. Durch verbesserte Rahmenbedingungen kann der Staat Familienwillige unterstützen und den gesellschaftspolitisch wertvollen Lebensentwurf Großfamilie wieder zu einer risikoärmeren Lebensoption machen. Deutschland braucht eine nachhaltige Familienpolitik und nicht die Fixierung auf eine kurzfristige und kurzsichtige Steigerung der Beschäftigungsquote. "Wer die Zwei-Kind-Familie mit Vollbeschäftigung beider Elternteile zum alleinigen Maßstab der Familienpolitik erhebt, wie es derzeit geschieht, der gräbt den Kinderreichen und auf lange Sicht der ganzen Gesellschaft das Wasser ab", macht Müller deutlich und verweist darauf, dass es die Kinderreichen sind, die entscheidend zur demographischen Zukunft beitragen.

Weiterlesen …

FairFamiliy-Preis 2013 für Bauknecht

Unternehmerisches Gebot und Herzensanliegen Erfurt/Mönchengladbach - 12.03.2013 Mit dem „FairFamily“-Preis des Verbandes kinderreicher Familien Deutschland e.V. wird in diesem Jahr die Firma Bauknecht ausgezeichnet. Marten van der Mei, Marketing Director Continental des renommierten Herstellers für Haushaltselektronik, nahm den erstmals vergebenen Preis am Samstag, 9. März 2013, im thüringischen Erfurt auf der Hauptmitgliederversammlung des Verbandes entgegen.

Weiterlesen …

Für die Mehrkindfamilien unterwegs in Berlin

Zu Gast bei Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder Am 10. Dezember 2012 trafen sich Mitglieder des Verbandsvorstandes mit Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder in Berlin. In dem etwa einstündigen Gespräch stellten Elisabeth Müller, Andreas Konrad und Alexandra Gräfin Wengersky die Ziele und Projekte des Verbandes kinderreiche Familien Deutschland e.V. vor. Die Notwendigkeit einer deutlicheren Anerkennung seitens der Politik und einer gezielten Förderung der Mehrkindfamilien durch eine besondere Mehrkindpolitik als zweite Säule neben Vereinbarkeit von Familie und Arbeit standen bei dem Gespräch im Vordergrund.

Weiterlesen …

„Erzähle uns über deine Familie!“

Verband kinderreicher Familien Detuschland e.V. lobt Schreibwettbewerb aus „Erzähl uns über deine Familie“ lautet der Titel des Schreibwettbewerbs für Kinder und Jugendliche, den der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. in diesem Jahr erstmals ausschreibt. Gefragt sind Geschichten aus dem Familienleben. Zur Teilnahme eingeladen sind Kinder aus kinderreichen Familien im Alter von neun bis fünfzehn Jahren. Als Juroren konnten Silke Schnettler, Rezensentin für Kinder-und Jugendliteratur bei der ZEIT und der FAZ, Autor und Schauspieler Stefan Keim, die Kinderbuchautoren Guido Kasman und Monika Baitsch gewonnen werden. Die Gewinner der Preise werden bei der nächsten Hauptmitgliederversammlung am 9.März 2013 geehrt und erhalten Wertgutscheine, die die Firmen Alltours, Bauknecht und Data-Becker sponsern. Einsendeschluss für die Geschichten ist für die postalische Zusendung der 1. Februar 2013, für die elektronische Zusendung der 5. Februar. 2013.

Weiterlesen …

Viel geschafft, viel zu tun!

Gesamtvorstandstreffen des KRFD tagte in Hannover 27. Oktober 2012 Vorstandsmitglieder aus Landesverbänden des Verbandes Kinderreicher Familien Deutschland e.V. und Mitglieder des Bundesvorstandes haben sich am Samstag, 27. Oktober 2012, in Hannover getroffen, um Bilanz zu ziehen, langfristige Strategien abzusprechen und anstehende Projekte vorzubereiten.

Weiterlesen …

Mütter und Väter als Leistungsträger neu entdecken!

Zeitmanagement und Teamfähigkeit machen Mütter und Väter aus 27.09.2012, Mönchengladbach. „Schon jetzt wäre es eine Frage unternehmerischer Klugheit, politischer Weitsicht und gesellschaftlichen Realitätssinns, auf die besonderen Qualitäten von Müttern und Vätern zu setzen“ sagt Dr. Elisabeth Müller, Vorsitzende des Verbandes kinderreicher Familien in Deutschland e.V..

Weiterlesen …

KRFD schlägt Alternative zum Familiensplitting vor

10.09.2012 - Der Verband kinderreicher Familien Deutschlands schlägt eine Erhöhung  des Kindergrundfreibetrags und des Kindergeldes vor, um Familien steuerlich besser zu stellen. Dadurch können Familien mit niedrigem und mittlerem Einkommen gezielt unterstützt werden. „Eine Erhöhung des Kindergeldes und des Steuerfreibetrages für Kinder auf 10.000 Euro pro Kind entlastet  Familien mit einem oder zwei Kindern. "Das erreichen wir mit einem französischen Splitting nicht“, sagt Tanja zu Waldeck, Vorstandsmitglied.

Weiterlesen …

KRFD fordert Groß-Elterntag

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. (KRFD) unterstützt die Forderung des „Instituts für neue soziale Antworten“ (INSA) nach einem Ehrentag für Großeltern Das jährliche Feiern von Mutter- und Vatertag ist in Deutschland ein schöner Brauch. Kindergärten und Schulen unterstützen dieses Ritual mit Bastelaktionen. Kindern vermittelt das liebevolle Beschenken und das Ehren ihrer Eltern eine positive Erfahrung, nämlich dass „Nehmen durch Geben“ etwas Gutes ist, denn Eltern schenken ihren Kindern dabei viel Freude zurück.

Weiterlesen …

KRFD startet Onlinepetition

(Berlin, 09.05.2012) Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. (KRFD) hat eine Onlinepetition für ein Ende der strukturellen Benachteiligung von Familien in den deutschen Sozialversicherungen gestartet. Dazu erklärt der Sprecher des Vorstandes, Thomas Franke: „Kinder kriegen die Leute immer“. Leider ist diese Annahme von Konrad Adenauer schon seit langem nicht mehr zutreffend. Die sinkende Geburtenrate stellt die Sozialversicherungen vor massive Finanzierungsprobleme. Die fehlende Verknüpfung der Berechnung der Rentenbeiträge und -zahlungen mit der Kinderzahl hat die Deutschen von der Notwendigkeit einer Familiengründung zur Zukunftssicherung befreit. „Kinderarme“ Menschen können in ihrem individuellen Kalkül davon ausgehen, dass sie allein durch den Erwerb von Anwartschaften ihre Rente sichern.

Weiterlesen …

Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie“ ist gut, aber ...

(Berlin, den 02.05.2012) Zur Preisverleihung erklärt der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. (KRFD): Der Wettbewerb zeigt: Die Realität in Familien ist inzwischen bei immer mehr Unternehmen angekommen. Der KRFD gratuliert den diesjährigen Finalisten zu ihrem Preis und dankt ihnen für ihr großes Engagement auch im Namen aller kinderreichen Familien. Aber: Wieder einmal ging es vordergründig um die „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“.

Weiterlesen …

Deutschlandfamilienkarte wird gut angenommen

(Berlin, den 23.04.2012) Zum Abschluss der Startphase des neuen Informationsportals „www.deutschlandfamilienkarte.de“ erklärt der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. (KRFD): Knapp zwei Monate nach dem ersten Start des neuen Informationsportals „www.deutschlandfamilienkarte.de“ kann der Verband kinderreicher Familien (KRFD) eine erste Bilanz ziehen. „Wir sind mehr als zufrieden. Das einzige Informationsangebot für Familienkarten in Deutschland wird sehr gut angenommen“, erklärt Dr. Elisabeth Müller, Vorsitzende des KRFD.

Weiterlesen …

Pressemitteilung des KRFD zur "Sockelrente"

(Berlin, 22.03.2012) Anlässlich der Vorstellung der „Sockelrente“ erklärt Thomas Franke, Sprecher des Verbandes kinderreicher Familien Deutschland e.V. (KRFD): Die sogenannte „Sockelrente“ ist ein gut gemeinter Ansatz, um für mehr Familiengerechtigkeit bei den Altersbezügen zu sorgen. Der KRFD hat selbst eine stärkere Anerkennung der Familienzeit gefordert. Allerdings verkehrt die derzeitige Debatte das eigentliche Problem.

Weiterlesen …

Pressekonferenz zur Gründung des KRFD e.V.

Berlin, 17. Oktober 2011 - Die Interessenvereinigung aller Familien mit mehr als zwei Kindern wendet sich gegen die Diskriminierung des Lebensmodells kinderreicher Familien. Dr. Elisabeth Müller, Vorstandsvorsitzende des Verbandes: „Wir wollen dafür kämpfen, dass Großfamilien in Zukunft weder als phänomenal noch als asozial angesehen werden, sondern einfach als normal.

Weiterlesen …

KONTAKT

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V.
Korschenbroicher-Str. 83
41065 Mönchengladbach

Telefon: +49 (0) 2161-3030953
Telefax: +49 (0) 2161-3030952
E-Mail: info@kinderreiche-familien.de

ÜBER DEN KRFD

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. ist im Jahr 2011 aus der Initiative engagierter kinderreicher Familien entstanden, vertritt 1,2 Millionen kinderreicher Familien in Deutschland und setzt sich in Politik, Wirtschaft und Medien für ihre Interessen ein. Der Verband versteht sich als Netzwerk von Mehrkindfamilien, die sich untereinander unterstützen und die Öffentlichkeit für ihre Anliegen erreichen wollen. Der Verband ist konfessionell ungebunden und überparteilich.

Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. |
© 2017 | Impressum